Brandverdacht wegen überhitztem Ofen

Am 30. Dezember spät abends um 23:51 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten mittels Pager zu einem Brandverdacht wegen einem überhitzten Ofen und verletzten Personen zum Hauptplatz in Pfaffstätten gerufen.

Beim Eintreffen stellte der Einsatzleiter fest, dass zwei Personen teils schwer verletzt aber bereits aus dem Gefahrenbereich gebracht waren. Die weitere Erkundung ergab, dass kein Brand lokalisierbar war, der Ofen wurde ausgeräumt und abgelöscht. Die beiden Verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz dauerte für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten bis ca. 00:45 Uhr, es waren 24 Mann/Frau mit 4 Fahrzeugen (Voraus, RLFA, Tank 1, Tank 2) im Einsatz, weiters standen 2 Fahrzeuge des Rettungsdienstes und die Polizei im Einsatz.


Beitrag erstellt am: 01.01.2018 Von: Tassilo Rodlauer