ÖBB Zug musste evakuiert werden

Technische Hilfeleistung bei der Evakuierung eines Zuges auf der Höhe Ernst Kolba Weg hieß es heute am 5. August 2017, als um 06:00 die Florianis der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten von ihren Alarmpiepsern geweckt wurden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Lage wie folgt dar: die Hochspannungsleitung der ÖBB Richtung Wien war von einer Zugsgarnitur beschädigt worden, die Weiterfahrt war daher unmöglich. Der Einsatzleiter der ÖBB ließ die Strecke für beide Richtungen sperren und die Hochspannungsleitung erden, wodurch auch für die Feuerwehr ein gefahrloses Arbeiten möglich wurde. Es konnte mit der Evakuierung der ca. 50 im Zug befindlichen Personen begonnen werden, sie  wurden alle mittels Leitern von den Kameraden unverletzt aus dem Zug gerettet.

Die Zugstrecke war für ca. 30 Minuten in beide Richtungen gesperrt. Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz beendet und wieder ins Zeughaus eingerückt werden

Die FF Pfaffstätten war mit 3 Fahrzeugen und 12 Mann/Frau im Einsatz.

 

Bericht: Tassilo Rodlauer

Fotos: Aaron Kirchberger

 

 


Beitrag erstellt am: 05.08.2017 Von: TR